Stelen 1

Kunst aus dem Ofen

Im Rahmen des Projekts „Spuren hinterlassen“ haben die Vorkonfirmanden der Luthergemeinde ein künstlerisches Projekt mit Ton gestartet.

Mit den Kindern zusammen wurden Ideen und Gedanken erarbeitet, die sich um das Thema „Spuren“ drehen. Es gab großartige Skizzen von Denkmälern und Skulpturen. Dann wurde überlegt, wie man das in eine Form bringen kann. Draußen in der Natur wurden Sachen gesammelt, die sich in einer Ton-Kachel abdrucken lassen. Zum Beispiel Hölzer, Steine, Blätter und Tannenzapfen. Auch mit Buchstabenstempeln haben wir im Ton unsere Spuren hinterlassen. Bei der Auftaktveranstaltung im Februar haben wir ebenfalls Kacheln gestaltet. Viele Kinder aus der benachbarten KiTa haben begeistert mitgemacht.

Nach dem ersten Kacheln-Brand wurden diese bunt glasiert. Parallel zu den Kacheln entstanden mehrere Tonröhren, die wie die Perlen einer Perlenkette, auf eine Stange aufgesteckt werden, und so eine Stele bilden. Die Stele besteht aus Tonröhren, Scheiben, Ringen und einer abschließenden Spitze. Um mehrere Tonröhren mit demselben Durchmesser herzustellen, benutzten wir eine Pappröhre als Hilfsmittel. Der Abschluss wird von einem Ton-Kopf gebildet. Diese Sachen werden alle in einem Elektro-Ofen gebrannt.

Ursprünglicher ist das Raku-Verfahren. Es ist eine japanische Technik, bei der die Keramik bei etwa 900°C dem Ofen entnommen und im glühenden Zustand in Wasser abgeschreckt wird. Nachdem die Sachen mit einer speziellen Zange, und vor Hitze schützenden Handschuhen, aus der Tonne entnommen wurden, werden sie kurz in einen Topf mit Sägespänen gelegt. Dadurch entstehen variationsreiche Rauchspuren auf der Keramik. Es passen jeweils nur ein paar Stücke in den Ofen. Unseren kleinen Raku-Ofen haben wir mit Holz befeuert.

Das hat viel Spaß gemacht!

Von: Anne Michaelsen

Stelen 2 Stelen 1  Kachel Kachel Star Kachel Stadt Kachel hell Kachel 3

sommerfest_luther2014_29

Es geistert im Park…

Diese fünf Baumgeister erschienen in der Nähe des Lutherparks nach dem Sommerfest der Luthergemeinde. Ihre Geschwister auf den Bildern unten wurden nach dem offenen Atelier vor der Kirche gesichtet. Spuckt es im Park?

Sollte dies der Fall sein, können Sie, liebe Bahrenfelder ruhig schlafen. Erstens ist das eine besonders liebe, kunstaffine Art der Naturgeister. Zweitens, sie verschwinden nach einem starken Regenfall. In der Regel sogar spurlos!

sommerfest_luther2014_33 (1)sommerfest_luther2014_32 (1)sommerfest_luther2014_31 (1)sommerfest_luther2014_29sommerfest_luther2014_24DSCN2472 DSCN2473  DSCN2475 DSCN2476DSCN2471 DSCN2470 DSCN2468 DSCN2466